Waffen und Bastionen

Burgen waren bewohnte Verteidigungsanlagen. Auch wenn der Ernstfall selten eintrat, waren Burgen stets dafür gerüstet und wurden den Veränderungen der Wehrtechnik angepasst. Die Burgen der Burgenstraße Thüringen zeigen eine große Bandbreite historischer Wehranlagen und Waffen vom hohen Mittelalter bis in die Frühe Neuzeit.

Veste Coburg

Hundsgugel und Fallgranate – Die Historischen Waffen und Rüstungen
Führung

Die Bestände an Historischen Waffen auf der Veste Coburg gehören in ihrer Vielfalt, Güte und Größe zu den bedeutenden einschlägigen Sammlungen in Europa. Sie beinhalten militärische und höfische Waffen mit einem Schwerpunkt auf der Zeit zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert. Der herausragende und umfangreiche Jagdwaffenbestand deckt einen zeitlichen Rahmen vom 16. bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts ab. Die Führung befasst sich mit der „Türkenbeute“ des Prinzen Friedrich Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1737-1815), dem prachtvollen Jagdintarsienzimmer, den Turnierwaffen in der großen Hofstube, den militärischen Waffen, Rüstungen, Geschützen, Verteidigungs- und Nahkampfmitteln in der Rüstkammer und den Jagdwaffen.

Wasserburg Heldrungen

Klassenfahrten in eine Festung des 17. Jahrhunderts

Umgeben von weitgehend intakten Verteidungsanlagen aus dem Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges bietet die Jugendherberge Wasserburg Heldrungen ein erlebnisreiches Programm auf der Burg und in der Umgebung. Ausflüge zum Kyffhäuser gehören ebenso dazu wie mittelalterliches Handwerk. Zu den Höhepunkten gehört die Bootsfahrt im doppelten Wallgraben. Mehr Informationen: heldrungen.jugendherberge.de

Menü