Über uns

Auf dem Gebiet des Freistaates Thüringen hat sich eine große Anzahl von Burgen aus allen Epochen von der Völkerwanderung bis in die Neuzeit erhalten. Vor- und frühgeschichtliche Wallanlagen, hochmittelalterliche Burgen und Königspfalzen sowie spätmittelalterliche Dynastensitze finden sich in einer Fülle und Dichte wie in sonst kaum einem Bundesland. Die Burgen prägen Thüringen, sind beliebte Ausflugsziele und identifikationsstiftendes Element.

Die Burgenstraße Thüringen hat sich zum Ziel gesetzt, die Pflege, Erschließung und Vermittlung der burgenreichen Denkmal- und Kulturlandschaft Thüringen in ihren historischen Grenzen zu befördern. Dies soll vor allem durch Bildungsangebote, Kulturgutschutz und Landschaftspflege geschehen. Die Burgenstraße Thüringen ist keine übliche Touristenstraße, sondern soll ausdrücklich eine landschaftsbezogene Ergänzung zum Deutschen Burgenmuseum auf der Veste Heldburg sein.

Der Verein sucht die regionale Geschichtsforschung und die wegemäßige und museale Erschließung in Bezug auf die Burgen und Schlösser der ehemals wettinisch-ernestischen Länder und der übrigen thüringischen Landschaften zu fördern, um die kulturelle Vielfalt Thüringens anhand der Geschichte der Burgen und ihrer territorialen Bedeutung zu vermitteln. Dies kann wie im Falle der Veste Coburg dazu führen, dass historisch begründete Grenzüberschreitungen stattfinden.

Menü